Elektro-Innung Hansestadt Lübeck

Messeaussteller

Ofen- & Kaminbau Nord Schornsteinfolster e.K.

Stand B17

Ansprechpartner vor Ort

Dirk Folster

Ofen- & Kaminbau Nord Schornsteinfolster e.K.

Kronsforder Allee 89
23560 Lübeck
Tel.: 0451 / 989 20 60 5
www.schornsteinfolster.de
info@schornsteinfolster.de

Neue Öfen erhöhen die Effizienz der Verbrennung, haben gute Emissionswerte und sparen Brennmaterial. Gemäß der neuen Bundesimmissionsschutz- Verordnung müssen demnächst (2024) viele Öfen ausgetauscht werden. Genaueres erfahren die Betreiber über ihren zuständigen Bezirks-Schornsteinfegermeister.

Der Trend geht im Moment zu Öfen mit Wasserwärmetauscher und Anbindung an das vorhandene Heizungssystem. Hier sind die beiden Fachleute gut aufgestellt und sie haben die richtigen Partner in der Industrie und im Handwerk für sehr gute Zusammenarbeit. „Somit können wir einen reibungslosen Ablauf für unsere Endkunden von Planung bis Durchführung garantieren“, sagt Dirk Folster. Auch moderne speicherfähige Kaminöfen, Kaminanlagen und Kachelöfen werden von den beiden geplant und gebaut.

Diese Art von Anlagen werden nicht ans Heizungssystem angebunden. Sie haben mehr Masse (Gewicht) und speichern die Wärme beim Befeuern, um diese langanhaltende Strahlungswärme wieder an die Räumlichkeiten abzugeben. „Ein Überhitzen der Räumlichkeiten ist somit ausgeschlossen“, fügt Benjamin Folster bei. Welcher Ofen ist für den Kunden der Richtige? „Es kommt zunächst auf die richtige Beratung an. Hierzu werden vor Ort beim Kunden die Gegebenheiten besichtigt, beraten und erst dann wird geplant“, sagen die Beiden. Das ist sehr wichtig, denn vor Ort kann nicht nur der Schornstein und der Standort der Feuerstelle geprüft werden, sondern auch die gesamte Gebäudestruktur in die Planung mit einbezogen werden.

Die Möglichkeit einer Bezuschussung vom Staat kann über einen Energieberater ebenfalls angefragt werden. Mit Verwendung regenerativer Energien versuchen wir das Deutsche Klimaziel zu erreichen. Besonderes Merkmal wird auch auf die Planung der nachträglich eingebauten Schornsteine im und am Haus gelegt. Hier gelten seit dem 1.1.2022 neue Regularien. „Es herrscht ein bisschen Unsicherheit in der Bevölkerung“, sagt Dirk Folster, „aber wir klären das gerne auf.“

Auf der Immomeile sind die beiden Fachleute auf Stand B17 präsent.

„Wir freuen uns auf ihre Fragen, auch wenn sie noch so außergewöhnlich sind. Bis jetzt haben wir immer eine Lösung gefunden.“